Über mich – Gerhard Ainz

Motivation

Porträt von Gerhard AinzDas Leben von Menschen im Raum hat mich von jeher fasziniert. Auf den Spuren von Sven Hedin, Herbert Tichy, Heinrich Harrer und vielen anderen und später durch zahlreiche eigene Reisen habe ich Gegenden und Kulturen kennengelernt, die mich immer wieder begeisterten. Dieses Interesse und diese Neugier an Mensch-Umwelt-Beziehungen waren nicht nur ausschlaggebend für meine Studienwahl Geografie und Psychologie, sondern bilden nach wie vor eine zentrale Motivation für meine Arbeit. Den in jedem Projekt geht es letztlich um die Frage, wie Menschen „Geografie machen“ und ihre Um- und Mitwelt erleben, bewerten und gestalten. Das heißt für uns als ForscherInnen, BeraterInnen und PlanerInnen, die Analyse und Gestaltung von Mensch-Umwelt-Beziehungen.

Dieses Interesse an Mensch-Umwelt-Beziehungen fand u.a. auch Ausdruck in meinen beiden Diplomarbeiten zum Thema „Raumbezogene Identität“, mit denen ich meine Studien 1994/95 abschloss. Die Betreuer der beiden Diplomarbeiten, Prof. Peter Weichhart am Institut für Geographie und Prof. Christian Allesch am Institut für Psychologie, waren auch diejenigen, die mich in meinem Denken am meisten beeinflusst haben. Peter Weichharts Vorlesungen und Seminare zur Sozial- und Humangeographie, zum Wissenschaftlichen Arbeiten und zur Wirtschaftsgeographie sowie seine Arbeiten zur lokalen und regionalen Identität und Christian Alleschs‘ Vorlesungen zur Ökologischen Psychologie, Kulturpsychologie und Ästhetischen Psychologie haben meinen Horizont wesentlich erweitert und mein Denken geprägt.

Schon während meines Studiums habe ich bei mehreren Forschungsprojekten von Prof. Peter Weichhart mitgearbeitet. Später habe ich diese ersten Forschungserfahrungen in meiner Tätigkeit als Mitarbeiter der WissenschaftsAgentur Salzburg vertieft und danach als Mitarbeiter und Partner des Österreichischen Instituts für Raumplanung (ÖIR) sowie als selbstständiger Experte im Bereich Sozial- und Raumforschung sowie Evaluation umfassend ausgebaut.

Mein Lebenslauf im Detail

Ausbildung

1969-1977 Besuch der Volks- und Hauptschule in Hof bei Salzburg

1977-1982 Besuch der HTBLA Salzburg, Fachrichtung Maschinenbau

1982-1995 Studium der Geographie an der Universität Salzburg
Diplomarbeit: Raumbezogene Identität: mit einem Ausblick auf neuere Entwicklungen in der Sozialgeographie am Beispiel neuerer Arbeiten von Benno Werlen und Jürgen Pohl. eine identitätstheoretische Kritik.

1983-1994 Studium der Psychologie an der Universität Salzburg
Diplomarbeit: Raumbezogene Aspekte personaler Identität: eine theoretische Untersuchung über die Rolle und Bedeutung der räumlich-materiellen Umwelt für die personale Identität des einzelnen und im Prozess der Identitätsbildung

1985-1995 Projektmitarbeiter, vorw. Prof. Weichhart, Institut für Geographie, Univ. Salzburg; andere Institute u. Unternehmen

Weiterbildung

1994-1995  Hochschullehrgang „Psychotherapeutisches Propädeutikum“

1999-2000 Ausbildung zum staatlich geprüften Mediator an der Volkshochschule Salzburg

2014 Befähigungsprüfung Ingenieurbüro (Beratende Ingenieure) für Geographie, Raumplanung und Raumordnung

Beruflicher Werdegang

1995-1996 Freier Mitarbeiter am Österreichischen Institut für Raumplanung (ÖIR) – Evaluierung des Österreichischen Raumordnungskonzeptes 1991

1997-2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der WissenschaftsAgentur an der Universität Salzburg

2001 Sozialpädagoge, Betreuer in einer Kinderwohngemeinschaft, KOKO GmbH Salzburg

2001-2002 selbständiger Wissenschaftler, Raumforscher

2003-2013 Leiter des Salzburger Büros des Österreichischen Instituts für Raumplanung (ÖIR-Büro Salzburg, Techno-Z, Jakob-Haringer-Straße 1)

2005-2008 Vorstandsmitglied im ÖIR Verein

2009-2013 selbständiger Partner des ÖIR (Übernahme des ÖIR-Büros in Salzburg)

seit 2014 RaumEval – Büro für Raumentwicklung und Evaluation (Neugründung und Übernahme des Standortes des ÖIR Salzburg)

Besondere Kenntnisse

Forschungsmethoden (qualitativ, quantitativ, mixed methods, Triangulation)

EDV: Microsoft Office, LibreOffice; Windows, Linux; SPSS, Geographische Informationssystem (GIS) – QGis

Sprachen: Englisch (C1)